Pollo, als das Hähnchen, ist eine sehr beliebte spanische Tapa. Es gibt unzählige Zubereitungformen. Pollo al diabolo con pimientos y aceitunas also das Scharfe Hähnchen mit Paprika und Oliven kannst Du mit dem folgenden Rezept als Tapa servieren.

Pollo al diabolo con pimientos y aceitunas

scharfes Hähnchen mit paprika und Oliven
Gericht Tapas calientes
Land & Region Spanisch

Zutaten
  

Das scharfe Hähnchen

  • 1 Hähnchen
  • 1 EL scharfer Senf
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Cayenne Pfeffer

Paprika und Oliven

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 600 gr rote Paprika
  • 100 gr Oliven
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Dose Tomaten
  • 1/8 L Wasser
  • Rotwein
  • 3 Zweige Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

Das scharfe Hähnchen

  • Hähnchen unter fließendem kaltem Wasser abspülen, trockentupfen. Mit einer Geflügelschere entlang dem Rückgrat schneiden. Rückgrat heraustrennen.
  • Hähnchen mit einem Fleischklopfer leicht plattieren. Fleisch und Haut innen und außen mit dem Senf einreiben und mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen
  • Rosmarin abspülen, trockentupfen, Nadeln abzupfen und fein hacken. Hähnchen mit dem Rosmarin würzen.
  • Öl in einem Bräter erhitzen und die Hähnchen von beiden Seiten darin anbraten. Dann auf dem Rost in den Backofen schieben.

Paprika und Oliven

  • Zwiebeln, Knoblauch und Paprika im Öl unter Rühren anbraten, Tomaten und Oliven dazugeben.
  • Rotwein und etwa 1/8 l Wasser angießen, würzen, Kräuter dazu und die Hähnchenteile zwischen das Gemüse legen.
  • Bei schwacher Hitze im geschlossenen Topf ca. 45 Minuten garen. 
  • Kräuter entfernen, mit Weißbrot servieren.

Tags:

One response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Spanischer Wein

„Die Region des Priorats
gleicht einem Schwarm Berge, zinnfarbene Berge.
Zinnfarben,auch Gold und Silber,
manche mit einer Spitze in Azur,
andere strahlen ins Flieder,
alle jedoch haben grüne Lichter,
stets dort wo die Reben wachsen.“

Salvador Estrem i Fa.